Abschlussveranstaltung zum Deutsch-Russische Jahr 2017/18
Img 20180921 Wa0002 Jpg

Vergangenen Freitag, den 14. September, fanden die Feierlichkeiten zum Abschluss des Deutsch-Russischen Jahres im Auswärtigen Amt in Berlin statt. Gemiensam mit meiner Kollegin Elke Holzapfel folgte ich der Einladung der deutsch-russichen Gesellschaft. Das Projekt stand unter dem Aspekt der kommunalen und regionalen Partnerschaften.

Seit einiger Zeit engagiert sich der in der Gemiende Küllstedt lebende Pfarrer Wilhelm Parlesch in diesem Bereich und nahm an dem Wettbewerb teil. Ebenso wie die Stadt Mühlhausen.

Elke Holzapfel und ich engagieren uns zudem seit Jahren im Freundeskreis Kaliningrad für die Oblast Kaliningrad, das frühere Königsberg.

Wie hoch der Stellenwert dieser Projekte ist, wurde durch die Anwesenheit des deutschen Außenministers Heiko Maas und seines russichen Amtskollegen Sergej Lawrow deutlich gemacht.

Letzter Freitag zu gast im AA in Berlin auf einladungder deut-rus gesellschaft Zum ende des projektes kommunale und regionale Partnerschaften 2017/18

Die gemeinde Küllstedt, der seit einger Zeit in küllstedt lebende Pfarrer Wilöhelm parlesch hatte sich am wettbewerb beteiligt, ebenso wie die Stadt Mühlahusen

Gemiesam mit meier Kollegin elke holzapfle engagiere iwir uns mit dem Freundeskreis kaliningrad im thürinegr lnadtag für oblast klainingrad ,dem früherern Königsberg

Das diese partnerschaften einen hohen stellenwert haben, ziegt sich durch die Anwesenheit des duetschen Außenministers Heiko M. und des russ. Ausenministers Lavrow die die Gewinner ausgezeichnet haben