Auswärtige Fraktionssitzung in Kleinpolen
Gruppenbild Fraktionsfahrt Nach Krakau Jpg

Vom 4. bis zum 6. Juni fuhr die CDU Fraktion des Thüringer Landtags zur auswärtigen Klausurtagung nach Polen. Ziel war Thüringens Partnerregion in Polen, Malopolska (Kleinpolen). Noch am Sonntag traf sich die CDU Fraktion mit der Leiterin der Konrad-Adenauer-Stiftung Dr. Angelika Klein, um über die aktuelle politische Lage in unserem Nachbarland Polen zu sprechen.

Während des Aufenthaltes in Polen war es uns ein besonderes Bedürfnis die Gedenkstätte des Konzentrations- und Vernichtungslagers Ausschwitz-Birkenau zu besuchen. Dieser Ort ist wie kein anderer Sinnbild für die vielen schrecklichen und abscheulichen Verbrechen der Nazis während des 2. Weltkrieges. Es war mir auch ein persönliches Anliegen, zusammen mit den Fraktionsvorsitzenden einen Kranz zum Gedenken niederzulegen.

Am Montagabend trafen wir uns dann mit Grzegorz Lipiec, dem Beauftragten für internationale Zusammenarbeit Malopolska. In unserem Gespräch ging es um die Zusammenarbeit zwischen Thüringen und kleinpolen. Weitere Gespräche folgten u.a. mit dem Woiwodschaftsmarschall (vergleichbar dem Posten eines Ministerpräsidenten der deutschen Bundesländer) Jacek Krupa, dem polnischen Botschafter in Deutschland Andrzej Przylebski und Marian Bryksy, dem Vorsitzenden des kleinpolnischen Arbeitgeberverbandes Lewiatan.